#

Tenorhorn / Bariton / Euphonium / Tuba

© Kreismusikschule Bamberg

© Kreismusikschule Bamberg

Die vier Instrumente gehören der Familie der Tuben an. Tenorhorn, Bariton und Euphonium sind eine Oktave höher gestimmt. Bei gleicher Rohrlänge unterscheiden sie sich nur durch die Rohrdicke („Mensur“). Das Tenorhorn besitzt die dünnste Mensur und den hellsten Klang, das Euphonium die weiteste Mensur und damit den weichsten Klang. Die Tuba ist das Fundament eines jeden Blasorchesters. Sie wird aber auch im sinfonischen Orchester und in den verschiedensten Blechbläserensembles gebraucht.

Einstiegsalter und Voraussetzungen:
Das Einstiegsalter richtet sich individuell nach der körperlichen Entwicklung des Kindes. Allgemein empfiehlt sich das Einstiegsalter ab dem 8. Lebensjahr, wenn die bleibenden Zähne ausgebildet sind. Bei guter körperlicher Konstitution ist der Beginn auch schon ab dem 6. Lebensjahr möglich.

Wissenswertes:
Die Instrumente dieser Familie haben Ventile wie die Trompete und werden ähnlich gegriffen. Es empfiehlt sich meist die Anschaffungen von Instrumenten mit 4 Ventilen. Die Noten für das Tenorhorn werden im Violinschlüssel notiert. Bariton, Euphonium und Tuba liest man im Bassschlüssel. Obwohl diese Instrumente sehr groß wirken, sind sie für die meisten Kinder leichter anzublasen als die Trompete.

Nach oben