#

Querflöte

© Kreismusikschule Bamberg

© Kreismusikschule Bamberg

Obwohl die Querflöte heute aus Metall hergestellt wird, gehört sie zu den Holzblasinstrumenten, da sie früher meist aus Holz, aber auch aus Materialien wie Ton und Knochen gefertigt wurde. Im Unterschied zu den Blockflöten werden die Tonlöcher nicht direkt von den Fingern, sondern mittels Klappen abgedeckt. Die Querflöte findet in jeder Stilrichtung Verwendung, so ist sie Bestandteil der sinfonischen Musik, als auch im Jazz oder der Blasmusik.
Zahlreiche Literatur gibt es in jeder Epoche für Solospiel, Kammermusik, Orchestermusik und neuerdings auch für Querflötenorchester. Neben der „normalen“ Querflöte (große Flöte) in C, gibt es auch die Altquerflöte in G und die noch größere Bassquerflöte. Die Piccoloflöte ist das kleinste Instrument der Familie.

Einstiegsalter und Voraussetzungen:
Dank moderner Unterrichtsmethodik und -literatur kann jede/r ab dem 6. Lebensjahr das Querflötenspiel erlernen. Anfängerquerflöten mit gebogenem Kopfstück oder Kindquerflöten erleichtern kleineren Händen das Greifen. Für noch kleinere Kinder eignet sich die Piccoflöte aus Holz. Sie hat die gleiche Größe wie eine Sopranblockflöte, wird quer geblasen und hat die gleichen Griffe wie die Querflöte.

Nach oben