#

Akkordeon

© Kreismusikschule Bamberg

© Kreismusikschule Bamberg

Als noch relativ junges Instrument befindet sich das Akkordeon in einer ständigen Entwicklung. Besonders die letzten 30 Jahre haben sowohl im Instrumentenbau als auch in der Literatur entscheidende Verbesserungen gebracht, so dass das Akkordeon heute als gleichberechtigt mit anderen klassischen Instrumenten zu betrachten ist. Das neue Einzeltonmanual-Akkordeon ermöglicht ein vielfältiges und musikpädagogisch sinn- und anspruchsvolles Musizieren. Man unterscheidet das Pianoakkordeon mit einer Klaviertastatur für die rechte Hand vom Knopfakkordeon, welches ähnlich wie die Basstasten der linken Hand auch rechts mit Knöpfen bedient wird.

Einstiegsalter und Voraussetzungen:
Der Akkordeonunterricht kann mit kleinen Modellen bereits ab dem 7. Lebensahr begonnen werden. Gute motorische Fähigkeiten und Unabhängigkeit der Hände werden besonders gefordert.

Wissenswertes:
Ursprünglich fast nur in der Volks- und Unterhaltungsmusik zu Hause, hat sich das Akkordeon als klassisches Soloinstrument, als flexibles Begleitinstrument, in Kammermusik mit anderen Instrumenten und in Akkordeonorchestern einen guten Ruf erworben. Stilistisch findet es sich heute auch in Jazzcombos und besonders in der Tangomusik, wo es meist in seiner argentinischen Form als Bandoneon anzutreffen ist.

Nach oben