#

Klassik trifft Fingerstyle – Konzert und Workshop mit Julia Lange


© Kathrin Ottilie

© Kathrin Ottilie

Am Freitagabend gab sich die aus der Nähe von Frankfurt stammende Gitarristin Julia Lange die Ehre um die Zuhörer mit ihrem vielseitigen Können zu begeistern.

 

Das von der Kreismusikschule organisierte Konzert fand im Haus für Kinder und Kultur statt.

 

Die erst 19-jährige Julia eröffnete ihr Programm mit klassischer Gitarre und lies bekannte Stücke wie z.B. La Cathedral von Augustin Barrios Mangore oder Tango en Skai (Roland Dyens) in ihrer ganz eigenen Interpretation erklingen. Höhepunkt des ersten Teils war die Eigenbearbeitung von Egbert Gismonti’s Agua e Vinho, welches die junge Gitarristin mit einem flirrenden Tremolo und viel Gefühl spielte.

 

Der zweite Teil des Konzertes drehte sich dann ganz um die Westerngitarre und Fingerstyle Interpretationen. Auch hier zeigte Julia wieder ihr großes Talent Stücke zu arrangieren und bezauberte das Publikum unter anderem mit Yesterday, Mr. Sandman, Fly me to the moon und Versace on the Floor (Bruno Mars). Nach zwei Zugaben entließ Julia dann das aufmerksame und dankbare Publikum in die Bamberger Nacht.

 

Samstag fand dann zusätzlich noch ein Workshop statt, der mit 22 Teilnehmern komplett ausgebucht war und Gitarristen aller Altersstufen eine Einführung in die Welt des Fingerstyle eröffnete.

 

Weitere Fotos zum Konzert und Workshop gibt es in der Galerie.

© Kathrin Ottilie

© Kathrin Ottilie

Tolle Ergebnisse beim Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“
Klassik trifft Fingerstyle – Konzert mit Julia Lange am 01. März 2019
Nach oben